Das gemeinsame Einwintern der Außenanlage ist auf den 4.12.22 verlegt.

< News

05 November 2022

Newsletter November 2022

Liebe Mitglieder des WTHC,

der Herbst begann mit viel Sonnenschein und Temperaturen über 20 Grad, sodass draußen auf den Plätzen noch eine Menge los war. Super für diese Jahreszeit. Lässt sich die Saison wohl bis in den November verlängern?

I. Rückblick auf den 90s Cup

Die inoffizielle Vereinsmeisterschaft der Herren fand Ende Oktober ein spektakuläres Ende. Sonne, gute Laune und viele Zuschauer machten den Finaltag zu einem besonderen Erlebnis und einem netten Miteinander. So muss ein Saisonabschluss aussehen!

Niels Doering setzte sich gegen Stefan von Hacht im Finale der Nebenrunde durch. Im Endspiel der Hauptrunde traten Andreas Klatschow und Rüdiger Barth gegeneinander an. Das Duell der Giganten war von Anfang an hart umkämpft, dabei geprägt von großer Fairness und Sportsgeist. Am Ende gewann Rüdiger mit 6:4 und 6:4. Der riesige Pokal bleibt jetzt für ein Jahr bei ihm.

Besonders toll war, dass viele Mitglieder und Angehörige einfach so vorbeigekommen sind – auf ein Bierchen, etwas Kuchen oder bloß einen kleinen Plausch am Rande des Center Courts. Ein gemeinsamer Nachmittag im Club kann so schön sein! Einige hübsche Impressionen vermitteln die Fotos von Damir Kis und Marcus Rohwetter, die es auf unserer Facebook-Seite zu sehen gibt: "www.facebook.com/WalddoerferTHC".

II. Grünkohlessen am 26. November - bitte alle an Bord!

Was ist der Herbst ohne Grünkohl? Nichts! Praktischerweise lädt Ulrike Beckmann in der Club-Gastronomie zum großen Grünkohlessen (inklusive aller denkbaren Beilagen natürlich!). Aufgetischt wird am Samstag, den 26. November, um 19.00 Uhr. Praktischerweise haben die Herren 65 an diesem Tag auch ein Heimspiel, so dass wir den Gästen aus Berne zeigen können, dass man beim WTHC nicht nur gut Tennis spielt, sondern auch hervorragend kocht.

Das große Grünkohlessen ist zugleich der kulinarische Saisonabschluss für alle Mannschaften. Also, liebe Kapitäninnen und Kapitäne: Ruft Eure Teams zusammen und dann ran an die Töpfe! Freunde, Familienmitglieder und alle, die gern Grünkohl mögen, sind ebenso herzlich willkommen. Nur bitten wir um Anmeldung bei Ulrike, damit sie besser planen kann.Telefonisch, per WhatsApp oder Signal ist sie unter 0157 30 19 22 33 erreichbar. Wir freuen uns auf Euch.

III. Das Abtakeln wird auf den 4. Dezember verschoben

Das Einwintern der Außenplätze – auch “Abtakeln” genannt – wird verschoben. Es findet also nicht mehr wie vorgesehen noch im November statt, sondern ist jetzt für den 4. Dezember geplant. Solange es noch vergleichsweise warm ist, kann man durchaus noch draußen spielen. In ein paar Wochen brauchen wir dann aber wie immer wieder viele helfende Hände!

Es ist übrigens nur ein Gerücht, dass das Abtakeln zeitlich immer weiter nach hinten geschoben werden soll, um es irgendwann mit dem kurz nach Jahresbeginn folgenden “Auftakeln” zum so genannten “Umtakeln” zusammenzulegen ;-)

Genug für heute, Euch allen einen schönen November! Und bitte denkt ans Energiesparen in der Halle.

Herzliche Grüße Der Vorstand

Letzter Aufschlag - nutzloses Tenniswissen zum Schluss

Tröstliches gibt es jetzt für alle, die an ihrem Aufschlag verzweifeln und meinen, sie würden zu viele Doppelfehler machen. Es geht noch schlimmer: Satte 31 Doppelfehler machte Anna Kurnikowa beim Match gegen Miho Saeki während der Australian Open 1999 – ein bis heute unerreichter Rekordwert. Allerdings zeigt das Beispiel Kurnikowa, dass sich auch dieses Manko ausgleichen lässt: Sie gewann trotzdem.